StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

PSV LÄUFER BEIM „WILDSAU EXPERIENCE RUN“ IN WIEN
Autor: Alexander Andahazy | Erstellt: 20.04.2016 09:38:53 | Kategorie: Sektion Leichtathletik

Die beiden PSV Sportler Andahazy Alexander und Helene (PSV-Eishockey Torfrau) fuhren am 15.04.2016 nach Wien um beim ersten Lauf des diesjährigen Wildsau Cups mitzulaufen.


Nach einem guten Ergebnis im März beim „Allgäuman“ in Füssen war Alexander hochmotiviert für den Lauf in Wien und hoffte daher auf einen vorderen Platz in der Ergebnisliste.

Alexander durfte um 11.30 Uhr auf die „20 km“ Laufstrecke. Der übermotivierte Veranstalter machte aus einer 5 km Runde jedoch eine 7,5 km Runde, was bedeutete, dass Alexander statt den 20 km insgesamt 30 km laufen durfte.

Da jede der vier Runden über 30 Hindernisse, welche zum Teil hammerhart waren, und über 400 Höhenmeter aufwies, hatte er nach 4 ½ Stunden Laufzeit über 1600 (!) Höhenmeter und 120 (!) Hindernisse in den Knochen.

Zu den zahlreichen Abschürfungen und blauen Flecken kam auch noch ein recht schmerzhafter Sturz in die Brennnesseln dazu. Am Ende reichte es für ihn für den fantastischen dritten Platz auf der langen Distanz.

Die Show gestohlen wurde ihm jedoch von Ice-Snoopers Torfrau Helene. Nachdem sie sich für einen Start über die kurze Distanz von 5 km (eigentlich 7,5 km) überreden ließ, ging auch sie hochmotiviert über die Startlinie. Nach einigen Staus auf der Strecke und etlichen Überholmanövern erreichte auch sie nach 1 ½ Stunden abgequält, und dreckig das Ziel. Da sie jedoch nicht wusste, dass sie die Damenwertung (121 Teilnehmerinnen) gewonnen hatte und zum Zeitpunkt der Preisverteilung gerade Alexander die Wechselkleidung in die Dusche bringen musste, bekam sie von ihrem Topergebnis nichts mit.

Dafür war danach die Freude umso größer, als sie von ihrer Platzierung erfuhr und die Preisverteilung nochmals nachgeholt wurde.

Ende April geht es zum zweiten Wildsau Lauf in die Steiermark.


»
Ergebnisse (pdf)
»
zur Homepage des Veranstalters
» zur Sektion Leichtathletik


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise