StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

STEIL, STEILER, STAUFENLAUF
Autor: David Kögler | Erstellt: 17.10.2016 12:34:12 | Kategorie: Sektion Leichtathletik

150 Starter, 3,7 km, 1007hm. Von der Talstation der Karrenseilbahn in direkter Linie auf den Gipfel der Staufenspitze, das ist der Staufenlauf.


Der Mythos Staufenlauf hat sich mittlerweile zu einem Highlight im Rennkalender etabliert, die begrenzten Startplätze sind jedes Jahr innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Am vergangenen Samstag (15.10) fanden sich wieder 150 Läufer, darunter einige Spitzenathleten, ein um die Staufenspitze zu bezwingen. Gestartet wird beim Staufenlauf in Intervallstarts, d.h. alle 30 Sekunden wird ein Läufer auf die Strecke geschickt, nach jedem Block von 30 Läufern wird 10 Minuten pausiert bevor der nächste Startblock ins Rennen geschickt wird. Die 150 Athleten werden dabei nach Leistungsstufen so aufgeteilt, dass zuerst die Hobbyläufer und als letztes die Spitzgengruppe ins Rennen starten. Somit herrscht bei der Ankunft der Schnellsten an der Staufenspitze eine wahnsinnige Stimmung.

Um Punkt 10.00 Uhr fiel der Startschuss und der erste Läufer startete in die Verticale. Auch zwei PSV-Sportler stellten sich der Herausforderung „Staufenlauf“. Mit der Nummer 101 startete GrInsp Lukas BUTZERIN (PI Bezau) ins Rennen und konnte mit einer starken Zeit von 53:16 min das Ziel auf der Staufenspitze erreichen und den sehr guten 65 Rang (Altersklasse Rang 25) belegen.

Um 11.45 Uhr wurde es noch einmal richtig spannend als die Schnellsten ins Rennen gingen. Unter ihnen auch Skibergsteiger Insp David KÖGLER (PI Bregenz). David startete um 11.56 Uhr, mit der Startnummer 144 ins Rennen und konnte mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 42:02 min den Staufen bezwingen und damit den hervorragenden 6. Rang (Altersklasse, Rang 5) belegen.

Der Sieg mit neuem Streckenrekord ging in der unglaublichen Zeit von 36:07 min an den Nationalteam-Skibergsteiger Daniel ZUGG vor Jakob MAYER (37:13min).

Die Pastaparty & Siegerehrung fand anschließend im Hotel KRONE in Dornbirn statt. Veranstalter Bruno GREBER bedankte sich bei allen Teilnehmern und Sponsoren und verkündete voller Stolz, dass bei der diesjährigen Veranstaltung 15.300,-€ für den guten Zweck gesammelt werden konnten.

Rang 65: 101 BUTZERIN Lukas (AK Rang 25) 00:53:16 min
Rang 6: 144 KÖGLER David 1993 (AK Rang 5) 00:42:02 min


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise