StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

WINTERSPORTTAG 2017: WEICHE PISTE - HARTE DUELLE!
Autor: Hanspeter Schwendinger | Erstellt: 27.03.2017 14:37:17 | Kategorie: Sektion Wintersport

Über 70 begeisterte PSV-ler machten den Schitag am 24.3.2017 auf der Faschina zu einem tollen Event. Traditionell wurde im Riesentorlauf sowie im Fun-Bewerb um den Tagessieg gekämpft...


Der Riesentorlauf auf der weichen Glatthornpiste verlangte allen vollen Einsatz ab. Anschließend wurde an der Terrassenbar der Franz-Josef-Hütte im Zielbereich ausgiebig über die verlorenen Sekunden gefachsimpelt. Der abschließende Fun-Bewerb zog dann die letzten Kräfte der Teilnehmer aus den ausgepowerten Muskelbergen.



Isabella Juritsch und Polizeieuropameister Martin Bischof konnten ihre Titel im Riesentorlauf souverän verteidigen und verwiesen dabei Doris Tiefenthaler und Peter Struger jeweils auf Platz zwei. Dafür sorgte das siegreiche Team der PI Lustenau (Petra Spirk, Elisabeth Auer und Thomas Bechtold) für Abwechslung und frisches Blut auf dem obersten Stockerl des Mannschaftsbewerbes.


Martin Bischof bei seiner Fahrt zum Sieg

Der Fun-Bewerb wurde als "Triathlon" - bestehend aus den Disziplinen Ski-Fox, Nageln und Seilziehen - ausgetragen. 16 Teams kämpften im KO-System um den Einzug ins Finale, dabei kamen einige versteckte Talente zum Vorschein. Ski-Fox und Nageln wurde in direkten Duellen (Mann gegen Frau = in allen Variationen) ausgetragen. Bei Gleichstand nach zwei Bewerben musste das Seilziehen entscheiden!


Parallelslalom mit dem Ski-Fox - eine Disziplin des FUN-Triathlons

"Die Sattaser" (Konrad Fritsche, Wolfgang Fischer, Werner Müller) - mit zusammen 165 Lebensjahren - waren im Finale den jungen "2 1/2 Baumstämmen" (Martin Bischof, Sandro Lerchenmüller, Bernd Wäger) eine kleine Nummer zu groß und gingen nach sehenswertem Kampf als die Sieger des Tages hervor.


Teil III des FUN-Bewerbes: Seilziehen im "tiefen" Frühlingsschnee - ein hartes Unterfangen


165 Jahre pure Energie: Die "Sattaser" (K. Fritsche, W. Müller, W. Fischer) triumphierten im FUN-Bewerb

Ausrichter Markus Sparr der PI Sonntag, das PSV Team und die Schischule Faschina wurden von Polizeischülern und dem bewährten Dreier-Team der LPD Christoph Feurle, Doris Wald und Gaby Mayer wieder toll unterstützt. Der Wettergott hatte einen guten Tag bestellt und das Rennen verlief ohne nennenswerte Blessuren ab. Auch durch die harten Hammerschläge beim Nageln im Fun-Bewerb gab es keine Verletzten. Nur das Seilziehen sorgte für übersäuerte Muskeln und so manch merkwürdige Verrenkung.


Die beiden Tagesschnellsten im RTL: Isabella Juritsch und Martin Bischof

Die Siegerehrung mit Tombola im Restaurant Walserhof rundete den gelungenen Tag ab. Markus Sparr und PSVV Obmann Walter Filzmaier konnten fast das gesamte Starterfeld, sowie die Ehrengäste Bürgermeister Werner Konzett (Fontanella) und PSVV Präsident Hans-Peter Ludescher begrüßen.

Der Landespolizeidirektor und seine beiden Stellvertreter (Walter Filzmaier, Gerhard Ellensohn) nahmen übrigens als Mannschaft in allen Bewerben aktiv teil. Im Seilziehen wurden sie jedoch von einem unerschrockenen jungen Team in die Knie gezwungen und aus dem Bewerb geworfen.


LPD Hans-Peter Ludescher in Aktion und beim Warten auf seine Stellvertreter: "Wo sand's denn scho wieder!?"

» Ergebnisliste RTL Einzel (pdf)
» Ergebnisliste RTL Team (pdf)   


» Zum Bericht vom Wintersporttag 2016 
» zur Sektion Wintersport
  


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise