StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

DIE 4. PSV-''SLOW-MOTION-TOUR'' IST GESCHICHTE!
Autor: Klaus Winder | Erstellt: 08.06.2017 08:56:33 | Kategorie: Sektion Radfahren

Die neuerliche Auflage der „Slow-Motion-Tour“ lockte am 19. Mai 2017 bei unsicheren Witterungsbedingungen 58 tapfere TeilnehmerInnen an den Start beim Bahnhof Bludenz.

Bei moderatem Tempo rollten wir auf Radwegen durch den Walgau nach Feldkirch, wo wir beim BZS in Gisingen einen kurzen Boxenstopp bei Kaffee und Eis einlegten.



Der Fließrichtung des Wassers folgend, überquerten wir die Ill bei der Mündung in den Rhein und...



...fuhren fortan Rhein abwärts unserer Mittagspause beim Flugplatz-Restaurant in Hohenems entgegen. Im Zuge der Mittagspause fand der obligatorische Geschicklichkeitswettbewerb statt. Aus den Vorrundenausscheidungen qualifizierte sich ein hochkarätiges Quartett für den finalen Showdown.

Im Finale standen sich der ehemalige MTB-Profi Tom Ilg, die beiden Youngsters Simon Maier und Dominik Wolf, sowie die Dienstsportleiterin des Bezirkes Bludenz und Taekwondo-Staatsmeisterin Claudia Bitschnau gegenüber.



Am Ende konnte sich erwartungsgemäß der Favorit Simon Maier des BZS durchsetzen. Sektionsobmann Klaus Winder durfte dem Gewinner einen hochwertigen Bike-Rucksack als Siegerpreis überreichen.



Dieser und 2 weitere Tombola Preise wurden von Peter Notegger der Österreichischen Beamtenversicherung (ÖBV) gesponsert. Der PSV selbst würdigte die tolle Teilnehmeranzahl mit einem Gratisgetränk!

Dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ folgend, setzten wir unsere Fahrt – trotz ersten Ermüdungserscheinungen – in Richtung des Tageszieles Bregenz fort.

Fazit: Nach ca. 70 km Fahrtstrecke, einigen verbrauchten Heftpflastern, diversen technischen Gebrechen, einem drohenden Wetterumbruch und einer horrenden Tempoverschärfung ab Wolfurt erreichten (fast) alle TeilnehmerInnen der Slow-Motion-Tour 2017 das Wirtshaus am See in Bregenz, wo der inoffizielle Abschluss stattfand.

Der abschließende Dank bzw. die Gratulation zur tollen sportlichen Leistung gilt allen Teilnehmerinnen!


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise