StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

TEILNEHMERREKORD BEI RENNRADTOUR
Autor: Klaus Winder | Erstellt: 11.09.2020 16:41:05 | Kategorie: Sektion Radfahren

Am Freitag den 4.9.2020 um 09.00 Uhr trafen sich insgesamt 17 RennradsportlerInnen des PSV Vorarlberg beim Bahnhof in Rankweil zur alljährlichen Ausfahrt.

Bei genialen äußeren Bedingungen stand eine Runde ins herbstliche Brandnertal mit Landesmeisterschaft hinauf zur Lünerseebahn am Programm. Sogleich hieß es „Einrollen“ durch den Walgau. Die Stimmung in Bludenz kurz vor dem Anstieg über den Außerberg nach Bürserberg war dementsprechend gut.



Der knackige Anstieg hinauf nach Bürserberg kostete bereits einige „Körner“. Nach der etwas flacheren Passage Tal einwärts Richtung Brand stand der Schlussanstieg hinauf zur neuen Lünerseebahn an. Wie fast schon zu erwarten verpasste die motivierte Spitzengruppe den Start auf Höhe der Sonnenlagantalpe, sodass die Landesmeisterschaft ab der Schattenlagantalpe (Sprintwertung) gestartet wurde. Vollgepumpt mit Adrenalin stellte sich das Feld der Challenge.









PSV-Landesmeisterin im Rennradfahren wurde schließlich Susi Moll der PI Lech vor der Newcomerin Christiane Burtscher der PI Bludenz. Bei den Männern setzte sich erwartungsgemäß BMI-Leistungssportler Michael Quendler der PI Hard vor German Perchtold der PI Feldkirch (Rookie of the Year) und „Alt-Profi“ Matthias Buxhofer der LPD/EA LLZ durch. Somit konnten die Vorjahressieger ihre Titel erfolgreich verteidigten!

Nach dem Mittagessen in der Schattenlagantalpe nahmen wir uns noch Zeit für ein Gruppenfoto vor der Polizeistation in Brand.



Nach einer halsbrecherischen Abfahrt Richtung Bludenz fanden wir uns schließlich wieder in Rankweil zur Siegerehrung im GH „Rankweiler Hof“ ein.

Fazit: Der Rennradsport erlebt auch im PSV seinen Aufschwung. Unfallfrei und mit Lust auf mehr Radsport ging die Ausfahrt mit neuem Teilnehmerrekord zu Ende. Der abschließende Dank gilt dem Polizeisportverein Vorarlberg für eine Getränkerunde zum Abschluss.

Mit (rad)sportlichen Grüßen! Klaus WINDER
 
» zum Bericht der Rennradtour 2019
» zur Sektion Radfahren

© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise