StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

BERICHT VON DER 27. INT. POLIZEIREGATTA 2008
Autor: Walter Steffani | Erstellt: 13.07.2008 09:23:02 | Kategorie: Sektion Wassersport

Am 04. Juli 2008 fand in Langenargen die 27. internationale Polizeiregatta mit Beteiligung von insgesamt 52 Booten aus den Anrainerstaaten am Bodensee (davon 1 Boot aus Sachsen) statt.


Die Veranstaltung wurde vom „Förderverein internationale Polizeiregatta Bodensee“ veranstaltet.

Die Boote starteten in folgenden verschiedenen Klassen:

• Jollen/Boote ohne Kiel (2 Boote)
• Kielboote bis Yardstickklasse 97 (13 Boote)
• Kielboote von Yardstickklasse 98 bis 110 (22 Boote)
• Kielboote ab Yardstickklasse 111 (15 Boote)

Am Donnerstag, den 03.07.2008 fuhren wir (Sarah GASSER der PI Bregenz) und ich (Walter Steffani) mit meinem Boot von Hard nach Langenargen und trafen dort unsere Kollegen Silvio Tschernitz, HansJörg Neher, Manfred Partel, Josef Jussel und Wolfgang Baumann mit seiner Crew. Die österreichische Beteiligung an dieser Regatta war heuer so hoch wie noch nie.

Am Abend des 03.07.2008 fand ein musikalischer Unterhaltungsabend mit Livemusik im Zelt des Yachtclubs Langenargen statt.

Hier wurde wieder mancher neue und alte Kontakt zu den Kollegen der Wasserschutzpolizei gepflegt, man unterhielt sich prächtig.

Am 04.07.2008 um 10.00 Uhr fand im Zelt die Steuermannsbesprechung statt. Dabei stellte sich zu unserer freudigen Überraschung heraus, dass sich unser Präsident des PSV-Vorarlberg, GenMjr. Manfred Bliem an der Regatta beteiligen wird. Im Anschluss an die Steuermannsbesprechung hatten wir eine Stunde Zeit, unsere Boote bis zur Startlinie zu bringen.

Unmittelbar nach der Steuermannsbesprechung legten wir ab und fuhren mit unseren Booten auf den See hinaus. Die Regatta wurde pünktlich um 11.00 Uhr gestartet. Es wurde ein modifizierter Dreieckskurs vor Langenargen gesegelt, wobei der Wind immer mehr abflaute.

Ergebnisse aus österreichischer Sicht:


Kielboote ab Yardstickzahl 110

4. Josef JUSSEL mit Michael SCHACHINGER
gleichzeitig Gewinner des Wanderpokales für das schnellste österreichische Boot
6. Wolfgang BAUMANN mit Walter ELMENREICH
8. HansJörg NEHER mit Petra SPIRK
11. Manfred PARTEL mit Anita MADLENER
12. Manfred BLIEM mit Joanna GUSCHELBAUER und Daniela MÜLLER
13. Silvio TSCHERNITZ mit Karin BALDAUF
15. Walter STEFFANI mit Sarah GASSER

Der Ministerpräsident des Bundeslandes Baden-Württemberg gratuliert GenMjr. Bliem und seiner Crew.

Im Anschluss an die Regatta fand wiederum im Zelt des Yachtclub Langenargen die Siegerehrung statt. Dort spielte dann noch die Musikkapelle der Bereitschaftspolizei Kempten auf.'

Josef JUSSEL und Michael SCHACHINGER nehmen den Wanderpokal für das
schnellste österreichische Bootin Empfang

Gegen 18.00 Uhr steuerten wir unsere Boote wieder Richtung Heimat und nahmen schöne Erinnerungen und Eindrücke mit.

Walter Steffani, Obmann Sektion Wassersport


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise