StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

EIN WINTERSPORTTAG DER SEINEN NAMEN VERDIENT
Autor: Günter Alster | Erstellt: 05.03.2009 13:10:15 | Kategorie: Sektion Wintersport

Am 27.2.2009 veranstaltete die Sektion Wintersport den Wintersporttag 2009 im Schigebiet Egg-Schetteregg bei tief winterlichen Verhältnissen. » zum Fotoalbum 




Anfangs noch etwas nebelig, herrschte ab Mittag bestes Rennwetter für den Riesentorlauf und den anschließenden FUN-Bewerb: Eine spektaktuläre Hornerfahrt, die sowohl für die Teilnehmer als auch die Zuschauer tolle Einlagen bot.

Riesentorlauf mit riesen Starterfeld
Pünktlich um 10:30 Uhr erfolgte der Start zum Riesentorlauf. Dem Starter bot sich ein tolles Teilnehmerfeld von 130 Startern(innen), sowie zahlreichen Gästen aus der Schweiz und Liechtenstein.



Im Riesentorlauf gab es bei den Damen den erwarteten Sieg der Favoritin Petra Spirk. Bei den Herren ging der Titel des Polizeilandesmeisters mit einem Vorsprung von nur 5 Hundertstel äußerst knapp an Günther Dreher vor Lokalmatador Klaus Waldner. Die Mannschaftwertung ging erstmals an die PI Dornbirn mit den Läufern Günther Dreher, Klaus Waldner und Routinier Bernhard Gmeiner.

»
Ergebnis RTL (pdf)
» Ergebnis Teamwertung (pdf)
» zum Fotoalbum 

Hornerrennen als Funbewerb
Ab 14:00 Uhr wurde dann der traditionelle Funbewerb ausgetragen. Dieses Jahr ging er in Form eines Hornerschlittenrennens über die Bühne. Die Viererteams starteten mit dem Horner und hatten eine vorbereitete Strecke zu absolvieren, die sich als
anspruchsvoll und spektakulär erwies. Kapitale Ausritte und Stürze waren keine Seltenheit und das Publikum kam dabei natürlich voll auf seine Kosten! Auch Robert Novak - als "Pressefotograf" vor Ort - war vom Rennen so gefesselt, dass er nach ein paar absichtlichen Schwarzweiß-Fotos vergaß, wieder auf Farbe zurück zu stellen...


Bei einer Zwischenstation kurz vor dem Ziel musste zudem noch ein Teammitglied einen Nagel im "Schittstock" versenken, während die anderen drei mit Schneebällen eine Flasche von einem Sägebock schießen mussten. Erst danach ging es gemeinsam mit dem Horner durchs Ziel.


Als Sieger dieser Kombination aus Hornerfahren, Nageln und Schneeballschlacht durften sich schließlich Marcel Moll, Georg Drexel, Karin Bachlinger und Hermann Schafferer feiern lassen. In der Zeit von 44:47* Sekunden siegten sie mit über fünf Sekunden Vorsprung vor dem Team BZS I und "Bezau Vice".
*Zeit in der Ergebnisliste stimmt nicht!

Die drei Hornerschlitten, die bei dem Rennen zum Einsatz kamen, wurden mit einem Skidoo jeweils wieder zum Start gebracht.



Erfreulich, dass die Veranstaltung in diesem Jahr ohne Verletzungen abging, obwohl die ersten Hornerfahrten Schlimmeres befürchten ließen. Doch all die spektakulären Ausritte und Stürze der blutigen Anfänger, liefen Dank der Schneemassen lediglich mit wenigen kleineren Blessuren ab.

»
Ergebnis Funbewerb (pdf)
» zum Fotoalbum 



Tolle Stimmung bei der Preisverteilung
Die abschließende Preisverteilung im "Lifthus" mit musikalischer Begleitung wurde vom PSVV-Präsidenten GenMjr Manfred Bliem und von Obmann Obstlt Norbert Gwehenberger, mit Unterstützung des Sektionsobmannes Günter Alster, durchgeführt. Sie bildete einen würdigen Abschluss einer sportlich und gesellschaftlich tollen Veranstaltung. Auch Sicherheitslandesrat, Ing. Erich Schwärzler richtete kurze Grußworte an die Teilnehmer.

Abschließend wurden unter allen PSVV-Mitgliedern und Teilnehmern wertvolle Warenpreise verlost.  Den Hauptpreis - ein Paar Head-Ski - ging an Andreas Amann der PI Dornbirn.

Danke an die vielen Helfer und Sponsoren
Besonderer Dank gilt der Crew des Schiclub Egg und der Schiliftgesellschaft für die mustergültige Durchführung der beiden Veranstaltungen, sowie für die günstigen Liftpreise und die Präparierung der beiden Rennpisten.

Herzlichen Dank auch an die Gemeinde Egg, vertreten durch den anwesenden Bürgermeister Norbert Fink, für die großzügige Verpflegung während der Rennpause mit Krautspätzle aus der WM-Pfanne. Sehr gut in Anspruch genommen wurde auch die im Zielgelände befindliche "Jokler-Bar" für das Auftanken des Flüssigkeitsverlustes und für manche Fachgespräche dienstlichen und sportlichen Inhalts.

Mit sportlichen Grüßen
Günter Alster
Obmann Sektion Wintersport



» zum Fotoalbum 
» Weitere Impressionen vom Wintersporttag 2009

» Bericht vom Wintersporttag 2008
» zur Sektion Wintersport


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise