StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

PENSIONISTEN BEI KEGEL-LM EINMAL MEHR UNSCHLAGBAR
Autor: Günter Kessler | Erstellt: 28.04.2009 11:23:06 | Kategorie: Sektion Kegeln

Am 24. April 2009 fand die Landesmeisterschaft des PSV Vorarlberg im Kegeln statt - wie schon bewährt auf den bestens hergerichteten Bahnen des SKC-Bergfalken Koblach» zum Fotoalbum 


Der Meldeansturm war noch nie so groß wie heuer. Organisator Günter Kessler durfte sich daher über eine Rekordteilnehmerzahl von 20 Mannschaften zu je drei Spielern freuen.

sogar mit extra gefertigtem Dress am Start: B.H.B = Brigitte + Helga + Bruno

Der Kreativität bei der Namensgebung waren auch dieses Jahr keine Grenzen gesetzt. So spielten auch heuer wieder Teams wie die "Hard Terminators", die "LA Kanoniers" und nicht zu vergessen Team "zwo Fläscha und an Guata".

Für Stärkung vor und nach dem Einsatz war gesorgt!

Für das leibliche Wohl wurde wiederum vom Team der Bergfalken bestens gesorgt. Je nach Taktik konnten die Spieler so frisch gestärkt an den Start gehen, oder nach (mehr oder weniger) erbrachter Leistung geleerte Energiespeicher gleich wieder auffüllen. Den Teilnehmern wurden wiederum 2 x 50 Schub abverlangt, was der eine oder andere doch ziemlich anstrengend fand.

In Action: Stellwag Christoph (Bregenz1) und Helga Brock (B.H.B)

Obwohl so viel gekegelt wurde gab es bei der Meisterschaft keine Verletzungen - bis auf den Muskelkater natürlich, den mancher am nächsten Tag sicher gespürt haben wird. Zitat Markus Klocker: "Was hunderte Trainingskilometer und ein Marathon nicht schafften, nach 2 x 50 Schub hatte ich Muskelkater. Meine Oberschenkel waren sowas von beleidigt!"

von links: Franz Kuntner, Heinz Karitnig und Fink Walter

Den Sieg trugen wieder einmal die Pensionisten davon. Franz Kuntner (601 Holz), Heinz Karitnig (581 Holz) und Walter Fink (532 Holz) brachten es auf 1714 Holz. Zweite wurde die Mannschaft Bregenz 2 (Grote, Puschnigg, Gunz - 1670 Holz) gefolgt vom Team "B.H.B." (Brigitte Köfler, Helga und Bruno Brock - 1647 Holz).

Als bester Einzelkegler erkegelte
Josef Grassmugg mit sensationellen 611 Kegeln am meistens Holz, vor Barfus Jürgen (605 Holz) und Franz Kuntner (601 Holz).

stehen von links: Walter Fink, Heinz Karitnig, Egon Puschnigg, Bruno Brock, Dietmar Gunz, Wolfgang Grote
knieend von links: Franz Kuntner, Josef Grassmugg, Helga Brock, Brigitte Köfler

Bei der Siegerehrung gab es neben tollen Sachpreisen, Medaillen für die ersten drei Teams. Als bester Einzelkegler durfte sich Josef Grassmugg über den Pokal für den Tagesbesten freuen.

Ein weiterer Gewinner war Manfred Klotz vom Team Laiblachtal. Er hat sich zwar beim Kegeln nicht besonders hervorgetan, aber auf sein Losglück war verlass. Er darf sich über ein Wochenende mit einem Audi Q5, gesponsert von der Fa Autohaus Strolz in Bregenz, freuen.

Günter Kessler überreicht Manfred Klotz den Gutschein für das Audi Q5-Wochenende - Sponsor: Autohaus Strolz

Das Echo auf die Meisterschaft war geschlossen positiv und was den Obmann besonders freut, die ersten Anmeldungen für 2010 sind praktisch schon eingelangt.

» zum Fotoalbum 


» Ergebnisse Team Gesamt
» Ergebnisse Team - Details
» Ergebnisse Einzelwertung
» Zur Sektion Kegeln


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise