StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

455 EINZELSTARTS BEI PSVV LM IM SCHIEßEN!
Autor: Dominik Zeller | Erstellt: 06.05.2010 10:18:02 | Kategorie: Sektion Schießen

Etwas früher als gewohnt wurde die Landesmeisterschaft der PSVV Sektion Schießen heuer bereits am 29. und 30. April in Koblach ausgetragen - mit großem Teilnehmerfeld!

Zwei der eingesetzten Waffen: MP (im PPS-Bewerb) und die Glock (Faustfeuerwaffe Großkaliber)

Rekordverdächtig war dabei die Anzahl der Teilnehmer, denn nicht weniger als 157 Schützen starteten insgesamt 455 Mal in den verschiedenen Bewerben. Es wurden die Bewerbe AUG 77, Faustfeuerwaffe Großkaliber (Glock und offene Klasse) und PPS geschossen. Mit 101 Startern war auch der Nebenbewerb mit der früheren Gendarmeriedienstwaffe – dem Karabiner M1 – ein absoluter Publikumsmagnet.

Mit dem AUG 77 wurde liegend auf eine Entfernung von 100 Meter geschossen. Nach einer Probeserie wurden 4 Wertungsserien mit je 5 Schuss geschossen. Den Bewerb in der Allgemeinen Klasse konnte Jürgen Höfle (LPK LA) mit 200 Ringen für sich entscheiden, mit jeweils 198 Ringen teilten sich Thomas Hopfner (Leiter des BZS) und Walter Selb den 2. Rang.

Die maximale Anzahl von 200 Ringen waren gefordert, um den Bewerb AUG 77 zu gewinnen!

Ebenfalls mit 200 Ringen konnte Alexander Berdel seinen Sieg des Vorjahres in der Gästeklasse verteidigen. Auch in der Damenklasse blieb alles beim Alten – die Gewinnerin ist wie im Jahr zu vor Katrin Rösler (API Dornbirn). Die Teamwertung ging ins „Ausland“ – die Mannschaft des PSV Tirol (Schletterer Andreas, Brunner Hermann, Vrataric Thomas, Rene Weiss) stellte hier eindrucksvoll ihr Können unter Beweis.


  » AUG77 Allgemeine Klasse
  » AUG77 Damen 
  » AUG77 Gäste
  » AUG77 Mannschaft
 
» AUG77 Senioren


 

Karabiner M1 im Einsatz

Der vor ein paar Jahren als Nebenbewerb ins Programm genommene Wettkampf mit dem Karabiner M1 hat sich inzwischen zu einem echten Highlight gemausert und die Bezeichnung "Nebenbewerb" gar nicht mehr verdient. 101 StarterInnen schossen in dieser Disziplin um den Sieg. Am Ende konnte Andreas Barolin den Bewerb für sich entscheiden, knapp gefolgt von Ingo Thurner (PI Feldkirch) bzw Günter Sulzberger auf den Ränge 2 bzw. 3.


  » Nebenbewerb Karabiner M1

Mit dem Großkaliber wurde auf 25 Meter geschossen

Das Programm Faustfeuerwaffe Großkaliber (FFWGK) wird auf 25 Meter geschossen. Die Schützen mussten 3 Serien zu je 5 Schuss in 150 Sekunden und weitere 3 Serien zu je 5 Schuss in je 20 Sekunden abfeuern. Das beste Ergebnis mit 290 Ringen und somit den Sieg in der Gästeklasse erkämpfte sich Andreas Schletterer vom PSV Tirol. Der Sieg in der Allgemeinen Klasse ging mit 289 Ringen an Walter Selb. Mit 285 Ringen drittbester des Bewerbs und zugleich Sieger der Kaderwertung war Dietmar Huber (LPK LA). Neben dem AUG 77 konnte sich auch in diesem Bewerb Katrin Rösler (API Dornbirn) als beste Dame mit 265 Ringen über einen Sieg freuen.

In der offenen Klasse dominierte Vorjahressieger Walter Selb, der den Bewerb mit 293 Ringen abermals für sich entschied, knapp dahinter Dietmar Huber (LPK LA) und Andreas Stoderegger auf den Rängen 2 und 3. Der Mannschaftsbewerb in dieser Kategorie ging ebenfalls an die Mannschaft die PSV Tirol.


  » FFWGK Glock Allgemeine Klasse
  » FFWGK Glock Damen
  » FFWGK Glock Gäste
  » FFWGK Glock Kader
  » FFWGK Glock Mannschaft
  » FFWGK Offene Klasse

 

Beim PPS kommt es neben Treffsicherheit und Schnelligkeit auch auf Taktik an!

Beim PPS-Parcours wurden zwei Stages mit der Pistole und eine Stage mit der MP geschossen. Dabei kam es nicht nur darauf an schnell zu schießen und gut zu treffen, denn die Schützen hatten auch die richtigen Scheiben zu beschießen, was unter Wettkampfstress dem einen oder anderen Schützen Fehlschüsse einhandelte.

li: Katrin Rösler bei der Auswertung; re: PPS-Schütze mit der MP in Aktion

Der PPS Bewerb in der Allgemeinen Klasse ging heuer an Jungpensionist Karl-Heinz Rösler, der Sieg in der Gästeklasse an Jochen Leuchter. In der Kaderwertung konnte sich Dominik Zeller (BK West) durchsetzten, gefolgt von Helmut Rösler (LPK LVA) und Andreas Amann (PI Dornbirn). Beste Dame bei diesem Bewerb war Hundeführerin Petra Spirk (PI Lustenau). Der Mannschaftsbewerb PPS ging in diesem Jahr an die Mannschaft des 1. Vorarlberger Combatclub (Dominik Zeller, Wolfgang Möseneder, Mario Chemelli, Alexander Amann).


  » PPS Allgemeine Klasse
  » PPS Damen
  » PPS Gäste
  » PPS Kader
  » PPS Mannschaft

Die erfolgreichen Schützen bei der Siegerehrung

Die Siegerehrung wurde wie gewohnt nach dem Bewerb am Schießstand in Koblach abgehalten. Die anschließenden Feierlichkeiten fanden jedoch mit dem leer werden des Kühlschrankes ein jähes Ende.

Der Sektionsobmann und sein Stellvertreter möchten an dieser Stelle nochmals allen Helfern danken, die für einen reibungslosen und unfallfreien Ablauf der Veranstaltung gesorgt haben.

  » Ergebnisübersicht

Die Sektionsleiter:
Dominik Zeller / Jürgen Höfle

© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise