StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

PSVV MTB TOUR „DER SCHMERZ GEHT, DER STOLZ BLEIBT“
Autor: Mario Breuß | Erstellt: 28.08.2013 11:10:12 | Kategorie: Sektion Radfahren

Bereits Mitte Juli wurde unter dem Motto "Der Schmerz geht, der Stolz bleibt!" die MTB-Tour der Sektion Radsport auf den Sonnenkopf ausgetragen.


Herrliches Wetter bei der MTB-Tour des PSVV - Gut Ding braucht Weile!

Nach mehreren fruchtlosen Versuchen, den Wettergott im Mai noch davon zu überzeugen, dass die MTB Tour des PSV Vorarlberg stattfinden hätte können, war am Mittwoch, den 17.07.2013 endlich ein Einsehen desselben zu erkennen. So konnte die Tour bei herrlichem Wetter und angenehmen Temperaturen morgens in Bludenz starten. Insgesamt hatten sich 22 höhenmeterhungrige Teilnehmer_Innen - davon 4 Damen - zur Challenge angemeldet.


22 Biker_Innen ließen sich vom Motto "Der Scherz geht, der Stolz bleibt!" nicht abschrecken

Zunächst ging es von Bludenz über den Radweg in zügigem Tempo bis zur Talstation der Sonnenkopfbahn. Dort angekommen wurde durch den Sektionsobmann Mario Breuss eine kurze Begrüßung gehalten und ein besonderer Dank an die Sponsoren gerichtet. Als Hauptsponsor des PSV fungiert seit Jahren die Wiener Städtische Versicherung, während die ÖBV sowie FCG Gewerkschafter Eugen Lampert speziell für diesen Tag einen separaten Betrag für die Sektion Radsport entrichteten.


Auf dem Weg hoch zum Sonnenkopf...

Nach dem eher gemütlichen Massenstart der Meisterschaft zur Bergstation, entwickelte sich schließlich unter dem Motto der Tour ein anspruchsvolles Erklimmen der ca. 800 Höhenmeter, mit einer durchschnittlichen Steigung von 9 Prozent. In der Damenklasse konnte Marlene Butt vor Desiree Steidl und Susanne Dilp das Ziel erreichen und Landesmeisterin werden, während bei der Männerwertung bekannte Namen vorherrschten.


Verdiente Verschnaufpausen - am Bärensee...

Landesmeister wurde Hans Peter Schwendinger vor Franz Landa und Gerhard Repnik. Die Meisterschaft im Besenwagenfahren wurde mit großem Abstand durch den Sektionsobmann konkurrenzlos entschieden. Am Sonnenkopf angelangt ging es über die obere und untere Wasserstubenalpe in rasantem Tempo durch das Silbertal bis zum Panoramagasthof Kristbergsattel, wo die hungrige Mannschaft bei beeindruckendem Ausblick erstklassig verköstigt wurde.


...und am Kristbergsattel

Nach der Stärkung, die nicht in jedem Fall auch zur Steigerung der Trittfrequenz führte, fuhr der Großteil der Gruppe über den technisch wie konditionell anspruchsvollen Weg auf den Kristbergsattel und von dort über wunderschöne Singletrails zum Frizzen See. Abschließend folgte ein scheinbar nicht enden wollender Trail von Bartholomähberg nach Vandans über Wiesen und Wälder.



Wer noch Kondition hatte, genoss die zügige Weiterfahrt ins Gasthaus Fohrenburg in Bludenz, wo die Siegerehrung durch PSVV-Obmann Walter Filzmaier und Sektionsobmann Mario Breuß stattfand. Im Anschluss daran ließen die Teilnehmer_Innen den Tag in gemütlicher Runde ausklingen.


Gemütlicher Ausklang in der Fohrenburg in Bludenz

Als Gesamtresümee waren 4 (zum Glück folgenlose) Stürze zu verzeichnen, von denen leider nur wenige für die Nachwelt und insbesondere die PSV Jahreshauptversammlung fotografisch gesichert werden konnten, eine gerissene Kette, die sich einer Reparatur beharrlich verweigerte, und zuletzt ein technisch unproblematischer "Patschen".


Die schnellsten am Berg: Marlene Butt und Hanspeter Schwendinger

Am Ende, insbesondere als der Schmerz schon fast "gegangen" war, waren sich die Teilnehmer_Innen der Landesmeisterschaft einig: Der Stolz über die Teilnahme an der Tour würde bleiben!

Der Sektionsobmann
Mario Breuß




© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise