StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

SENSATIONELLER SAISONABSCHLUSS BEI BPM IN KLAGENFURT
Autor: Christian Tschütscher | Erstellt: 01.04.2014 16:50:42 | Kategorie: Sektion Eishockey

Am 20./21. März 2014 fanden in Klagenfurt die 14. ÖPolSV-Bundespolizeimeisterschaften im Eishockey statt. Der PSV Vorarlberg trat dabei gleich mit 2 Teams an...



Team PSV Vorarlberg 1 sorgte mit Platz 3 für das bisher beste Ergebnis bei einer BPM.

Die Jungs des Teams PSV Vorarlberg 1 kämpften in Gruppe B nach einer 0:2 Niederlage gegen Wien 1 und einem hart erkämpften 1:1 Remis gegen den PSV Graz (Torschütze Mario Hammerer - BZS) im letzten Gruppenspiel um das mögliche Playoff der besten Vier. Hoch motiviert sorgten die Ice Snoopers gegen Klagenfurt 2 bereits nach 45 Sekunden für das 1:0 - Torschütze Matthias Frank. In der Folge trafen Mario Hammerer, Lukas Dür und Christian Tschütscher jeweils im Doppelpack. Das Ehrentor für die Klagenfurter zum 7:1 fiel eine Minute vor Spielende und konnte an der Qualifikation für das Playoff nichts mehr ändern.



In der Gruppe A musste sich Team PSV Vorarlberg 2 im West-Derby gegen den PSV Tirol 0:3 und gegen den Favorit und späteren Bundespolizeimeister PSV-Klagenfurt 1 mit 0:4 geschlagen geben. Durch tollen Kampf und Einsatz wurde eine höhere Niederlage verhindert. Im letzten Gruppenspiel gegen Team PSV Wien 2 hielten die Ice Snoopers in einem dramatischen Spiel bis 14 Sekunden vor Schluss das 1:1 (Torschütze Michael Fleisch), mussten aber schließlich die dritte Niederlage bei den Gruppenspielen und den letzten Gruppenplatz hinnehmen.


Team PSV Vorarlberg 2 sorgte für viel Spannung und holte am Ende den 7. Rang!

Im Playoff traf Team Vorarlberg 1 dann auf die Hausherren Klagenfurt 1, die mit 11:0 Toren souveräner Gruppensieger wurden. Zuerst sorgten die Klagenfurter für eine komfortable 0:4 Führung. Trotzdem gelang es den Cracks der Ice Snoopers mit Toren von Captain Martin Falkner und Mario Hammerer den Kärntnern 2 ihrer insgesamt 3 Gegentore zu schießen. Mit einer 2:4 Niederlage konnte man erhobenen Hauptes vom Eis gehen.


Beim Penalty-Schießen waren guten Nerven gefragt!

Im Spiel um Platz 7 traf Vorarlberg 2 zum Abschluss auf Klagenfurt 2 und geriet leider wieder in Rückstand. Theresa Eichinger, die einzige Dame des Turniers, sorgte mit ihrem Tor für den 1:1 Endstand. So kam es zum einzigen Penaltyschießen im ganzen Turnier, welches wahrlich nichts für schwache Nerven war! Nach vier verschossenen Penaltys auf beiden Seiten konnte Theresa Eichinger ihren dritten Penalty zum großen Jubel aller Ice Snoopers verwerten. Somit stand für das Team PSV Vorarlberg 2 der 7. Turnierplatz zu Buche.


Team PSV Vorarlberg 2 durfte am Ende über den 7. Rang jubeln.

Im "kleinen Finale" um Platz Drei kam es zum zweiten West-Derby des Turniers. Diesmal standen sich die Teams PSV Vorarlberg 1 und PSV Tirol gegenüber. In einem hochdramatischen Spiel kam es zu einem Schlagabtausch auf Augenhöhe mit tollen Chancen auf beiden Seiten. Unser Hexer Pascal Zimmermann glänzte wiederum mit tollen Paraden und hielt das Team dadurch im Spiel.


Sichtlich zufrieden: Goalie Pascal Zimmermann, Sandro Wehinger und Captain Martin Falkner

In der 12. Spielminute war es dann Matthias Frank, der nach einem herrlichen Sololauf den Puck mit einem unhaltbaren Handgelenkschuss ins rechte Kreuzeck versenkte und damit für den Siegtreffer sorgte. Die Schlussoffensive der Tiroler brachte nichts mehr ein und so durften sich die Ice Snoopers über den sensationellen 3. Turnierrang und somit der besten Platzierung bei einer Bundespolizeimeisterschaft freuen.


Nach dem Sieg im kleinen Finale gab es kein Halten mehr und es wurde ausgelassen gefeiert!

Mit seinen vier Toren konnte sich Mario Hammerer, der bester Scorer der Ice Snoopers, auf Rang drei der Torschützenliste des Turniers eintragen lassen. Christian Tschütscher war hingegen mit 8 Strafminuten der Spieler des Turniers mit dem längsten Aufenthalt auf der Strafbank.


Jubeln auf hohem Niveau ;-)

Im abschließenden Finale zwischen den Hausherren PSV Klagenfurt 1 und PSV Wien 1 gelang den Klagenfurtern ohne große Schwierigkeiten die Wiederholung ihres Turniersiegs von 2013 und kürten sich mit einem 3:1 Sieg gegen Wien zum Bundespolizeimeister 2014.


Mit dieser Trophäe trat man schließlich hoch zufrieden die Heimreise an!


© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise