StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

EIN SPANNENDES TURNIER MIT ERWARTETEM TURNIERSIEGER
Autor: Roland Immler | Erstellt: 25.04.2014 10:12:51 | Kategorie: Sektion Fußball

Am Gründonnerstag, 17. April 2014, wurde in der Messehalle 2 in Dornbirn das alljährliche Hallenfußballturnier des PSV Vorarlberg veranstaltet.

13 Auch beim Hallenturnier 2014 war die Messehalle 2 in Dornbirn Ort des Geschehens.

13 Mannschaften nahmen an dem Turnier teil, welches bereits zum vierten Mal mit dem Futsal Ball und ohne Bande gespielt wurde. Dieser Austragungsmodus hat sich auch 2014 wieder bewährt und es entwickelten sich schöne und spannende Spiele. Jeder Einzelne konnte seine individuellen Qualitäten ausspielen.


Sowohl in der Vorrunde als auch in der Finalrunde gab es tolle Spiele zu sehen.

Die Vorrunde wurde in zwei Vierer- und einer Fünfergruppe gespielt. Aus der extrem stark besetzten Fünfergruppe musste leider die Abordnung der Lindauer Polizei die Segel streichen. In der spannenden Gruppe hatten am Ende die „Bregenzer“ knapp die Nase vorn (es ging letztlich um die Differenz von zwei geschossenen Toren). Die Finalrunde wurde in einer 6-er Gruppe ausgespielt.


Die Favoriten aus Dornbirn konnten sich endlich einmal gegen die Bregenzer durchsetzen.

Bregenz, die Siegermannschaft der letzten beiden Jahre, spielte auch dieses Jahr wieder ein tolles Turnier, musste sich aber der in Bestbesetzung angetretenen PI Dornbirn geschlagen geben. Die Dornbirner konnten ihrer Favoritenrolle dieses Mal gerecht werden. Sie gewannen alle Spiele und ließen bei 31 geschossenen Toren gerade mal 3 Gegentreffer zu. Die Vorrunde spielten sie "zu Null". Das entscheidende Spiel in der Finalrunde gegen Bregenz endete mit einem knappen 3:2 Sieg für Dornbirn.


Mit zwei Damenteams war auch das weibliche Geschlecht im Turnier gut vertreten. 

Auch der beste Torschütze kam mit Julijan Zganec aus den Reihen der Dornbirner. Muhammed Soyucuk des BZS wurde vom eingesetzten Gremium als bester Tormann gewählt. Die Fairnesswertung gewann die Damenmannschaft "Hart aber Herzlich", die auch das zwischen den Gruppenspielen durchgeführte Damenfinale mit 1:0 gewann.


Torschützenkönig Julijan Zganec (PI Dornbirn) bei der Siegerehrung

Ergebnis der Finalrunde:
1.Dornbirn
2.Bregenz II
3.Schule I (weißes Ballett)
4.Bregenzerwald
5.Dieselstüble
6.Bregenz I

Die Siegerehrung fand gleich im Anschluss an das Turnier in der Kantine statt. Sektionsobmann und Organisator Roland Immler wurde dabei von PSVV-Obmann Walter Filzmaier unterstützt. Die erfolgreichen Teilnehmer durften sich über Warenpreise (Obst, Himbeergeist und Funktionssocken) und über schöne Pokale freuen. Neben dem Obmann ließen sich auch sein Stellvertreter Norbert Gwehenberger und der Fachausschussvorsitzende Eugen Lampert die spannenden Finalspiele nicht entgehen.


Auch abseits des Spielfeldes wurden die individuellen Fähigkeiten ausgespielt...

Aufgrund der Terminverschiebung auf Ende April wurde die Siegerehrung noch bei Sonnenlicht durchgeführt. Vielleicht fiel deshalb die Nachfeier etwas kürzer aus?

Herzlicher Dank gebührt den ausgezeichnet pfeifenden Schiedsrichtern Gerhard Holzer und Dragan Jovanovic, den guten Geistern in der Kantine, Melanie Bauernfeind, Sabine Reinstadler und Günther Dueler und den Sprechern Bruno Brock, Thomas Slappnig und Siegi Krammer.


Ohne freiwillige Helfer wäre so ein Turnier natürlich nicht zu bewerkstelligen!

Ebenso Danke an die Sponsoren, die es ermöglichten, die Kosten für die Halle zu finanzieren und die Preise zu bezahlen.

Der Sektionsobmann
Roland Immler

© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise