StartseitetermineErgebnisseInfo zum FahrsicherheitstrainingUnser Verein stellt sich vor!Alle Mailadressen des VorstandesZum Fotoalbum des PSVVTragen sie sich in unser Gästebuch ein!Newsletter abonnierenLinkseite
Sektion: Fussball
Sektion: Judo
Sektion: Leichtathletik
Sektion: Motorsport
Sektion: Kegeln
Sektion: Schiessen
Sektion: Tennis
Sektion: Eishockey
Sektion: Wintersport
Sektion: Radfahren
Sektion: Wassersport
Sektion: Volleyball
PSVV Allgemein
 Startseite: Artikeldetail  Login

Archiv

''LIFE IS A MOUNTAIN, NOT A BEACH!''
Autor: Mario Breuß | Erstellt: 08.09.2014 14:34:02 | Kategorie: Sektion Radfahren

Unter diesem Motto wurde am 1. August 2014 die diesjährige Mountainbike-Tour des PSV Vorarlberg im Gebiet des Pfänderstocks durchgeführt...


21 Biker_innen haben die diesjährige Mountainbiketour in Angriff genommen


Um dem internationalen Flair des PSV entsprechend Rechnung zu tragen, wurde als Motto der 2014er Mountainbiketour ein englischsprachiger Titel gewählt, dessen tiefer gehender Sinn nicht nur native speakern geläufig sein dürfte. Da der Wettergott mit der Sektion Rad mit fortschreitender Fahrradsaison immer freundlicher kommuniziert, konnte bereits am Haupttermin am 01. August 2014 der Start von 21 höhenmeterhungrigen PSV Mitgliedern und einem Hospitanten der Polizei Baden – Württemberg („Ne, ich fahr eigentlich privat nich Rad “) bei der Mutter aller Dienstbehörden in der LPD Vorarlberg starten.


Auf dem Weg Richtung Pfänder

Während sich wenige, deren Namen natürlich totgeschwiegen werden, eine gewisse "Pfänderbahn" zum Vorteil gereichen ließen, hieß es für die anderen über das Wirtatobel in Richtung Pfänder dem Motto der Tour Leben einzuhauchen.


Der schnellste Biker war Franz Landa

Auf einem Teilstück startete sodann die Landesmeisterschaft über 3 Kilometer, die (wieder einmal) mit einem Sieg des „rahmenwadelstreifenden“ Franz Landa vor Klaus Bilgeri und Lukas Butzerin endete. Bei den Damen siegte Desiree Steidl vor Marlene Butt und Petra Spirk. Eine tolle und erwähnenswerte Leistung der Damenlandesmeisterin Desiree Steidl, war sie gesamt doch bereits als vierte im Ziel!


Als schnellste Dame (mit der 4. Gesamtzeit!) durfte sich Desiree Steidl auszeichnen lassen

Am Pfänder angekommen, war bereits das erste Opfer desselben zu bedauern. Ein angerissener Meniskus forderte nicht nur Zähnebeißen, sondern nach einigen Ratschlägen auch das Ende der Tour am Höhepunkt – der PSV wünscht gute Besserung! Nach dem Pfänder rollte die Landesmeisterschaft dank dem physikalischen Gesetz der Erdanziehungskraft wesentlich schneller in Richtung des Hoheitsgebietes unserer deutschen Nachbarn.

Am Waldsee konnte zwar niemand zu einer Schwimmrunde überredet werden, aber spätestens in Weiler am Allgäu wurde allfälliger Flüssigkeitsmangel beim Mittagessen ausgeglichen. Ganztätig zu erwähnen war ein tolles Wetter, schöne Ausblicke und nur zwei kaum erwähnenswerte Stürze, die mehr dem Stolz denn der körperlichen Leistungsfähigkeit abträglich waren. Gesamt kamen bis zum Schluss 65 Kilometer und 1050 Höhenmeter zusammen. Über Langen bei Bregenz führte die Tour zurück, wo wir am Heurigen Möth in Bregenz den Abschluss feierten.



In Anwesenheit von Peter Notegger, der auch dieses Jahr der Sektion Rad eine kleine Förderung zukommen ließ, wurden die Urkunden an die Landesmeister überreicht. Die beiden Erstplatzierten Damen waren sodann die Glücksfeen, die die letztjährige Spende von Eugen Lampert in Form eines Multifunktionswerkzeuges (über die Vorzüge schwärmt gerne der Sektionsobmann) und schnittiger Shimano XT Pedale, an die Teilnehmer verlosen durften. Nachdem die beiden Gewinner Rainer Fitz und Klaus Bilgeri die Gewinne untereinander („das kann ich nicht brauchen“) getauscht hatten, waren dann auch wirklich alle glücklich. Ein Hinweis unter Freunden: „Rainer, dein altes Pedal war wirklich am Ende!“

Ganz beendet war der Geschenkreigen dann noch nicht, weil an die Freunde der einheimischen Landwirtschaft wieder ein Stück Bergkäse ausgehändigt wurde. Nach viel Lob für die tolle Streckenführung an den „Einheimer“ Klaus Bilgeri freut sich die Sektion Rad auf die MTB Tour 2015.

Der Sektionsobmann
Mario Breuss

PS: der Bauernverband Südbayern hat für Hinweise auf den Lenker des rot – weiß – schwarzen Carbon Hardtails, das abseits des gut beschilderten Weges über die Wiese in „butzvorrückter“ Fahrweise wilderte, ein Kilo Käse ausgesetzt, zumal die erstaunten Kühe abends ob dieses ungewöhnlichen Fahrmanövers ohnehin keine Milch mehr geben konnten.

© 2004 Polizei Sportverein Vorarlberg - Alle Rechte vorbehalten:  Rechtliche Hinweise