Schießen

Bericht vom Kristallschießen 2018

Nach 2 Jahren Abstinenz stand das Kristallschießen, eine der wohl bekanntesten Polizei-/Militär-Schießveranstaltungen im Mitteleuropäischen Raum, wieder auf dem Programm des PDS-Teams.



Nur zwei Mitglieder des PSV Vorarlberg waren schnell genug sich anzumelden, da die 120 Plätze innert kürzester Zeit ausgebucht waren. Tobias und Jürgen fuhren in aller Herrgott´s Früh am Samstag, den 1. September nach Stans (CH) zum Militärschießplatz Gnappiried. Bei strömendem Regen und tiefem Boden mussten sieben Schießstationen absolviert werden.


Tobias in der Schlusssequenz der 3. Station. Durch Öffnen der Beifahrertüre wurde eine Pendelscheibe ausgelöst.


Jürgen in der Startsequenz der 5. Station. Nach dem Startsignal musste zuerst das Vorderteil eines Fahrzeuges „überwunden“ werden, um danach die Scheiben beschießen zu können.

Bei der “Rangverkündigung” war die Überraschung groß, dass zum allerersten Mal der Sieg an einen Teilnehmer aus Österreich ging. Daniel Holub, ein hervorragender Schütze aus Tirol, der letztes Jahr noch vierter wurde, ließ heuer nichts anbrennen und gewann souverän. Dass mit Jürgen auf Rang zwei sogar ein „Österreichischer Doppelsieg“ herauskam, war mehr als hart für die Eidgenossen. Tobias auf Rang 8 vervollständigte das gute Abschneiden.


 Zur Homepage der Veranstaltung (https://kristallschießen.ch)