Wassersport

Bericht über die Polizeiregatta 2012

Am 22.06.2012 fand in Langenargen die 30. internationale Polizeiregatta mit Beteiligung von 8 österreichischen Booten statt.


Am 21.06.2012 trafen sich insgesamt 8 Boote der Sektion Wassersport vor der Rheinmündung, um gemeinsam nach Langenargen zu segeln. Die acht Besatzungen setzten sich folgendermaßen zusammen: Bettina Fritsch mit Vorschoter Thomas Stemmer, Gabi Mayr und Angelika Brunner, Josef Jussel mit Wilfried Schneider und Clemens Hehle, Silvio Tschernitz mit Karin Baldauf und Renato Brunner, Markus Mayer mit Vorschoter Gernot Nachbaur, Hermann Scheibenstock mit Florian Hane, Herbert Humpeler mit Werner Krainz und Volker Klose, Hansjörg Neher mit Vorschoter Albert Felizeter sowie Walter Steffani mit Doris Hämmerle und Josef Suppan.

Nachdem die Boote in Langenargen festgemacht wurden und sich die Besatzungen erfrischt hatten, fand im Festzelt des YC Langenargen der alljährliche “Seglerhock” statt. Dazu spielte ein Polizeidirektor aus dem Norden Deutschlands als Alleinunterhalter auf und es wurde fleißig getanzt.

Im Verlauf des Abends fand wiederum eine Tombola statt. Der Abend klang dann in geselliger Runde langsam aus. Am Morgen des 22.06.2012 fand um 10.00 Uhr die Steuermannsbesprechung statt. Im Anschluss daran wurde auf das Seegebiet vor Langenargen ausgelaufen. Unser Mitglied Wolfgang Baumann hatte für die Jubiläumsregatta extra einen Bekannten mit einem ausgesprochen schnellen Regattaboot gewinnen können. Aufgrund des starken Wellenganges konnte dieses Boot aber nicht nach Langenargen überstellt werden, weshalb Wolfgang Baumann nicht teilnehmen konnte.


Die Boote kreuzen vor Langenargen und warten auf den Startschuss

Pünktlich um 11.00 Uhr erfolgte der Startschuss zur 30. internationalen Polizeiregatta. Es wurde ein modifizierter “Up and down-Kurs” gesegelt. Der  relativ starke Wind,  ungefähr 4 – 5 Beaufort, sorgte für ungefähr 1,5 m hohen Wellen und dementsprechend anspruchsvolle Bedingungen. Nach knapp 1 Stunde war die Regatta beendet und die Boote wurden wieder im Yachthafen festgemacht.


Bettina Fritsch erhält den Pokal für das schnellste Boot aus Österreich

Im Anschluss daran fand die Siegerehrung statt, die auch von einigen honorigen Persönlichkeiten, u.a. der Baden-Württembergische Innenminister Reinhold Gall, der selbst auch mitsegelte, besucht wurde. Auch Sicherheitsdirektor Dr. Ludescher stellte sich ein.

Sektionsobmann Walter Steffani


Ergebnisse der PSVV-Seglerinnen und -Segler:
Yardstickklasse 97 bis 106:
5. Platz für Bettina Fritsch mit ihrem Vorschoter Thomas Stemmer, Gabi Mayr und Angelika Brunner. Bettina gewann gleichzeitig den Wanderpokal des YC Langenargen für das schnellste österreichische Boot.
10. Platz für Josef Jussel mit Wilfried Schneider und Clemens Hehle
12. Platz für Markus Meyer mit Vorschoter Gernot Nachbaur

Yardstickklasse ab 107:
8. Platz für Walter Steffani mit Doris Hämmerle und Josef Suppan
9. Platz für Silvio Tschernitz mit Karin Baldauf und Renato Brunner
10. Platz für Herbert Humpeler mit Volker Klose und Werner Krainz
12. Platz für Hansjörg Neher mit Albert Felizeter
13. Platz für Hermann Scheibenstock mit Florian Hane