Wassersport

Am Ende hatte der Wettergott ein Einsehen…

Die Aktivitäten der Sektion Wassersport standen 2010 unter keinem guten Stern. So war die Saison von Regenwetter und Absagen geprägt. Doch “Ende gut – Alles gut”…


Die “Armada” des PSVV auf dem Weg Richtung Lindau
Nachdem die ganze Saison über schon das Wetter nicht wirklich zum Segeln einlud, musste zu allem Überfluß die Internationale Polizeiregatta (11.06.2010) wegen eines Tötungsdeliktes – es wurden alle zur Verfügung stehenden Polizeibeamten zur Fahndung benötigt – abgesagt werden. Auch die Einladung des MSV Dornbirner Ache zu einer Regatta am 24.07.2010 fiel einem der vielen Regentage zum Opfer.


Herrliche Impressionen vom Bodensee

In der Zwischenzeit konnten lediglich einige kleinere Gästefahrten durchgeführt werden. Am 25. 08. 2010 hatte der Wettergott mit den Mitgliedern der Sektion Wassersport ein Einsehen und bescherte uns strahlenden Sonnenschein.

Auf Kurs Richtung Wasserburg

Wir (insgesamt 9 Boote) trafen uns um 14.00 Uhr an der Mündung der Bregenzer Ache und segelten hart am Wind bis Wasserburg. Dort angekommen nahmen wir Kurs in Richtung Bregenz.

Mit dem Spinnacker an Lindau vorbei…

Es wurden die Vorwindsegel (Spinnacker, Blister) gesetzt und in Richtung Bregenz gesegelt.

…und Kurs Richtung Heimathafen.

Herrliche Stimmung über der Bregenzer Bucht

Im Anschluss an diesen Segelnachmittag trafen wir uns bei Schübling und Brot im Clubheim der Interessensgemeinschaft Am Fischerbach. Alle Mitglieder waren der Meinung, dass so ein Segelnachmittag wiederholt werden soll, da er die Kameradschaft sehr fördert.


Beim Clubheim am Fischbach…

…ließ man den gelungenen Segelnachmittag gemütlich ausklingen.
Ende gut – Alles gut!

Der Sektionsobmann:
Walter Steffani