Wassersport

Bericht über die Polizeiregatta 2014

Am 27. Juni 2014 wurde auch 2014 wieder die traditionelle Polizeiregatta auf dem Bodensee vor Langenargen ausgetragen. Mit dabei auch sechs Boote aus Österreich


Die sechs österreichischen Bootsbesatzungen trafen sich bereist am Vortag und liefen gemeinsam in den Hafen des Yachtclubs Langenargen ein. Die Besatzungen im einzelnen:
Silvio Tschernitz (mit Karin Baldauf), Hansjörg Neher (mit Albert Felitzeter), Wolfgang Baumann (mit Bruno Granruaz, Andreas Spiegel und Manfred Mäser), Bettina Fritsch (mit Thomas Stemmer), Josef Jussel (mit Gabi Mayr und Clemens Hehle) und Walter Steffani (mit Doris Hämmerle, Brigitte Köfler und Josef Suppan).

Natürlich durfte in diesen Tagen in Deutschland der Fußball nicht fehlen und so begann der jährliche “Seglerhock” ausnahmsweise mit einer Übertragung der WM-Begegnung Deutschland – USA auf Videowall. Im Anschluss daran wurde dann wieder kräftig das Tanzbein geschwungen.

In der Steuermannsbesprechung vor dem Start wurde der Kurs erklärt, welcher zwei Mal zu absolvieren war. Zudem wurde wieder wurde auf starke Strömungen aufmerksam gemacht. Der Start erfolgte kurz nach 11.00 Uhr bei leichtestem Wind, sodass es nur langsam zur Sache ging. Bettina Fritsch mit ihrem Vorschoter Thomas Stemmer segelte trotzdem zu früh über die Startlinie, weshalb sie disqualifiziert wurde.

Nach der Umrundung der Wendeboje, drehte der Wind, weshalb das Spinnackersegel geborgen werden musste. Nach diesem “Winddreher” schlief der Wind total ein, sodass an ein Weiterkommen nicht zu denken war. Dafür machte sich die angesprochene Strömung bemerkbar. Viele Boote segelten “rückwärts” wieder in Richtung Wendeboje. Da auch die Sonne richtig “stechend” vom Himmel brannte, gaben Hansjörg Neher und Walter Steffani auf und fuhren unter Motor zur Ziellinie.

Silvio Tschernitz blieb dennoch in der Wertung, weil ungefähr 5 Minuten nach der Aufgabe, die Regatta abgeschossen wurde. Nach der Regatta gab es ein verspätetes Mittagessen, bevor die Siegerehrung durchgeführt wurde. Wie auch schon in den letzten Jahren ließ es sich Landespolizeidirektor und PSVV Präsident HR Dr. Hans-Peter Ludescher nicht nehmen, bei der Siegerehrung dabei zu sein.

Ergebnisse aus österreichischer Sicht:

Yardstickklasse 1 (9 Boote)
3. Platz: Wolfgang Baumann mit Bruno Granruaz, Andreas Spiegel und Manfred Mäser

Yardstickklasse 2 (7 Boote)
6. Platz: Josef Jussel mit Gaby Mayr und Clemens Hehle

Yardstickklasse 3 (8 Boote)
5. Platz: Silvio Tschernitz mit Karin Baldauf

Bettina Fritsch mit Thomas Stemmer – Disqualifikation
Hansjörg Neher mit Albert Felizeter – Aufgabe
Walter Steffani mit Doris Hämmerle, Brigitte Köfler und Josef Suppan – Aufgabe