Wintersport

PSVV Team in Ofterschwang zu ‘klein’

Nachdem der PSVV zweimal in Folge souverän den Mannschaftspokal der Int. deutschen Polizeimeisterschaften holte, war man dieses Jahr von vornherein chancenlos




138 Alpine und 66 Langläufer/innen aus Tschechien, Liechtenstein, Vorarlberg und aus den dt. Bundesländern kämpften in Ofterschwang im RTL und im Langlauf um den Sieg im Einzel, in der Kombination und im Teambewerb (4 Alpine und 4 Langläufer). Mit nur drei Langläufern am Start konnte der PSV Vorarlberg seinen Titel leider nicht verteidigen.


Das um einen Langläufer zu kleine Team des PSV Vorarlberg

Helmut Lau und Michi Schwärzler glänzten in der Klasse Herren 4 mit einem Doppelsieg im RTL. Waltraud Hammerer eroberte den 2. Rang in der RTL- Damenklasse, und im Langlauf den 6. Tagesrang, in der Kombination kam sie auf den 3. Gesamtrang.



Hanspeter Schwendinger gewann im Langlauf souverän die Herrenklasse 4, im RTL war er aber unter ferner liefen, so reichte es in der Kombi nur für den 9. Gesamtrang. Dafür konnte Helmut Lau mit einer respektablen Langlaufleistung und seiner RTL Zeit in der Kombi auftrumpfen und holte sich den zweiten Gesamtrang.



Zwei Tage später starteten Franz Bachlinger und Hanspeter Schwendinger auf Einladung bei der 7. gemeinsamen Landesmeisterschaft der Polizei Bayern, Baden Württemberg und der Bundespolizei in Nesselwang. Bei -15 Grad stand ein Langlaufbewerb über 10 km auf dem Programm. Unter 93 Rennläufern kam Schwendinger auf den 20. Gesamtrang, Bachlinger kam als 34. ins Ziel. Dies ergab die Ränge 6 und 8 in der Gästeklasse.



zum Bericht aus Ofterschwang von 2017